© cleomiu - Fotolia.com

Jedes Jahr erkranken rund 12,4 Millionen Menschen weltweit an Krebs, ca. 486.000 davon in Deutschland. Damit ist Krebs bei uns nach Herz-Kreislauferkrankungen die zweithäufigste Todesursache.

Wer in seinem Leben schon mal mit der Diagnose Krebs konfrontiert wurde, weiß welche Ängste, Schmerzen und Sorgen die Krankheit mit sich bringt. Deshalb fordert der heutige internationale Weltkrebstag mit der Kampagne „Mach was“ zum aktiven Handeln gegen Krebs auf.

Via Plakatkampagne rufen bekannte Persönlichkeiten wie Franziska van Almsick, Matthias Opdenhövel, Tatort-Kommissar Andreas Hoppe sowie viele weitere Betroffene zum Mitmachen auf. Ziel der Aktion des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg ist es, möglichst viele Menschen zu motivieren, sich persönlich zu engagieren.

So kann man beispielsweise hier auf der Website seine Mitmach-Botschaft, Genesungswünsche sowie Widmungen für Krebskranke vermitteln. Wer möchte kann auch mit einer kleinen Spende helfen. Einfach eine SMS mit dem Kennwort „Krebs“ an die Rufnummer 81190 senden und somit fünf Euro an das NCT spenden.


Kontakt




+ acht = 10

Ihre Nachricht