Screenshot Pflegeplaner "Weiße Liste"

Mehr als zwei Drittel aller Pflegebedürftigen werden in Deutschland zu Hause betreut, versorgt und gepflegt. Fast ein Drittel davon erhält Unterstützung von einem ambulanten Pflegedienst.

Begibt man sich auf die Suche nach einem geeigneten Pflegedienst, stehen Angehörige und Betroffene oftmals vor großen Herausforderungen. Welcher Pflegedienst ist der Richtige? Was kostet mich die Pflege durch einen ambulanten Pflegedienst? Was muss ich alles bei der Wahl einer Pflegekraft beachten? In welchen Bereichen kann mich der Pflegedienst überhaupt unterstützen?

Mit  www.weisse-liste.de/pflegeplaner gibt es nun ein unabhängiges und werbefreies Online-Angebot, dass bei der Suche, Planung und Auswahl eines Pflegedienstes unterstützen soll.  Betroffene können sich auf der Internetplattform informieren welche Pflegedienstleistungen sie in Anspruch nehmen können und welche Kosten auf sie zukommen.
Entwickelt wurde der Pflege-Planer  “Weisse Liste von der Bertelsmann-Stiftung, der Dachverbände der größten Patienten- und Verbraucherorganisationen und der Innungskrankenkassen. Gefördert wurde das Projekt vom Bundesverbraucherministerium.

Pflegeplanung online! Wie funktioniert das Ganze?

Betroffene besuchen zunächst die Website über den Link  www.weisse-liste.de/pflegeplaner. Dort werden online konkrete Fragen zur Mobilität, Grundpflege, Haushalt und Ernährung gestellt. Die Antworten dienen zur Vorauswahl von geeigneten und empfohlenen Pflegeleistungen. Die Kosten können ebenfalls direkt online ermittelt und eingesehen werden. Betroffene und Pflegebedürftige haben somit einen sofortigen Kostenüberblick – ganz transparent und unkompliziert. Durch Angabe der Pflegestufe lässt sich zusätzlich der zu tragende Eigenanteil berechnen.

Die neue Website soll weiterhin auch in der Pflegeberatung unterstützen und dort gezielt eingesetzt werden. Ziel soll es sein, Pflegebedürftigen so lang wie möglich das Leben im häuslichen Umfeld zu ermöglichen.


Kontakt




sechs × = 48

Ihre Nachricht