Online Umfrage der BAGSO„Im Alter – In Form“  – Unter dem Dach der BAGSO (Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V.) verbergen sich über 100 Verbände und rund 13 Millionen ältere Menschen, die für ein selbstbestimmtes Leben im Alter stehen.

„Älter werden wir alle“ – lesen wir auf der Webseite des Seniorenbüro Erlangens, die sich ebenfalls der Initiative angenommen haben. Richtig. Daher ist die beste Formel für ein gesundes Altern Fitness, Bewegung und gesunde Ernährung. Das fördert Geist und Leistung. Hält fit, wach und beweglich. „Die Zukunft wird älter, aber Senioren finden hierauf immer mehr und buntere Antworten.“ – heißt es im Abspann des Artikels.

“Im Alter IN FORM – Gesunde Lebensstile fördern”

Auch das 2012 gestartete Projekt “Im Alter IN FORM – Gesunde Lebensstile fördern” widmet sich den Themen Ernährung und Bewegung. Aufgerufen sind sowohl Kommunen, Vereine und Seniorenbüros, ebenso wie Mehrgenerationenhäuser, Dienstleister und interessierte Bürgerinnen und Bürger an der Online Umfrage der Initiative teilzunehmen. – Und so einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsförderung älterer Menschen leisten. Interessierte Teilnehmer gelangen hier zur Umfrage.

Hintergrund der Umfrage: Häufig führen Berufs- und Lebenssituationen von Angehörigen älterer und hilfebedürftiger Personen dazu, dass Unterstützung aus dem familiären Umfeld und der Nachbarschaft nur teilweise bewerkstelligt werden kann. Ziel der BAGSO ist es daher, die Notwendigkeit an Hilfsbedürftigkeit zu erkennen – und frühzeitig möglichen Einschränkungen des Alters entgegenzuwirken.

Ambulante Dienste zur Versorgung älterer Menschen unter der Lupe

Wichtige Rolle nehmen in diesem Zusammenhang entsprechende ambulante Dienste zur Förderung von Gesundheit und Bewegung im häuslichen Umfeld ein, die innerhalb der Umfrage genau untersucht werden.

Wir haben uns 5 Minuten Zeit genommen – und an der Umfrage teilgenommen. Die Inhalte der rund 10 Fragen haben wir im Folgenden kurz für Sie zusammengefasst:

Schritt 1: Die Bestandsaufnahme von ambulanten Dienstleistungen für ältere Menschen. Dazu können Privatpersonen angeben, welche Dienstleistungen/Angebote in ihrem Bundesland zur Verfügung stehen.  Unter der Lupe: Begleit-, Liefer-, oder Besuchsservice ebenso wie das soziale Angebot für ältere Menschen. Weiterhin im Augenmerk der Online-Befragung: Das Angebot an Beratung durch Kommunen, Dienstleister und Organisationen.  – Inwiefern erfolgen Veranstaltungseinladungen, gesundheitliche Beratung oder Bewegungstipps?

Im zweiten Schritt erfasst BAGSO das Bewusstsein für die Notwendigkeit der Förderung der Gesundheit älterer Menschen.  Ihre Chance: Teilen Sie mit,  welche Institution in Ihrer Umgebung das Wohlergehen von älteren Menschen fokussieren und konkret Unterstützung leisten.

Abschließender Schritt 3 – und aus unseren Augen wohl bedeutendster Faktor ist die Bedarfsermittlung innerhalb der Kommune, wenn es um die Versorgung älterer Menschen im häuslichen Umfeld geht. Woran fehlt es – und was wünschen Sie sich?

Die Befragung kann noch bis 30. Juni 2012 durchgeführt werden. Die BAGSO freut sich über Ihre Unterstützung und Ihre Meinung!


Kontakt




− drei = 4

Ihre Nachricht