© Gina Sanders - Fotolia.com

Mit dem Auto den Einkauf erledigen, zu einem Arzttermin fahren oder am Sonntag einen kleinen Ausflug unternehmen: Für viele Senioren ist das Auto oftmals die einzige Möglichkeit im hohen Alter mobil zu bleiben.

Doch wenn die Sehkraft abnimmt und die Reaktionsfähigkeit nachlässt, kann das Autofahren im Alter auch zum Risiko werden. Unsere Tipps sollen helfen, die eigene Fahrtüchtigkeit richtig einzuschätzen.

Um sicher am Verkehrsgeschehen teilnehmen zu können, ist es zunächst ratsam, das Sehvermögen von einem Augenarzt oder Optiker überprüfen zu lassen. Dasselbe gilt für die Hörfähigkeit. Ab einem Alter von 75 Jahren ist außerdem eine Untersuchung auf Krankheiten wie Demenz, Diabetes oder Herzschwäche von Vorteil.

Da die theoretischen Fakten gerne mal in Vergessenheit geraten, empfiehlt sich eine Auffrischung der Verkehrsregeln vorzunehmen. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit beim ADAC als auch beim TÜV seine Fahrgeschicklichkeit bei einem Sicherheitstraining zu testen.

Für alle Tipps gilt: Alles basiert auf Freiwilligkeit! Denn nicht das Alter sondern die Fitness ist maßgebend für die Einschätzung der Fahrtüchtigkeit! :)


Kontakt




9 × = vierzig fünf

Ihre Nachricht