© AFi KiDS

Wenn ein geliebter Mensch auf Grund von Demenz plötzlich seine Persönlichkeit ändert und allmählich sein Gedächtnis verliert, dann ist das nicht nur für Erwachsene eine schwierige Situation. Besonders die Enkelkinder verstehen nicht, warum sich der Opa oder die Oma so „komisch“ benehmen.

Deshalb hat sich die Alzheimer Forschung Initiative (AFI) das Ziel gesetzt, der jüngeren Generation das Thema Demenz im altersgerechten Comic-Stil näher zu bringen. Auf der Internetseite „AFi-KiDS“ können Kinder ab fünf Jahren spielerisch lernen, wie das menschliche Gehirn funktioniert und was bei der Alzheimer-Krankheit passiert.

In bunten Comics erklären die virtuellen AFi-KiDS Katja und Max Schritt für Schritt die Symptome und lernen dabei die Krankheit besser zu verstehen. Außerdem geben sie in der „Tippecke“ hilfreiche Buchempfehlungen und starten kreative Mitmach-Aktionen mit Mal- und Bastelvorlagen zum Downloaden.

Wir finden: Ein empfehlenswertes Projekt für die ganze Familie, das für einen verständnisvollen Umgang mit Demenzkranken sorgt.


Kontakt




2 × drei =

Ihre Nachricht