Was tun im Pflegefall?

© photocrew - Fotolia.com

Ein plötzlich eintretender Pflegefall stellt nicht nur das Leben des Pflegebedürftigen auf den Kopf – sondern auch häufig das der Angehörigen. Insbesondere Berufstätige fordert nun der Spagat zwischen Pflege des Angehörigen und Arbeitsleben heraus.

In diesem Fall sollten Sie wissen: Wird ein Angehöriger pflegebedürftig, so haben Sie die Möglichkeit sich eine berufliche Auszeit zu nehmen. Die sogenannte Pflegezeit von bis zu 6 Monaten sichert ab, dass Sie sich in Ruhe um organisatorische Fragen und vor Allem Ihren geliebten Angehörigen kümmern können.

Doch wo findet man als Angehöriger nun Antworten auf alle zu klärenden Fragen? In jedem Fall stehen sie nicht allein da, sondern können auf die Unterstützung und Hilfe beratender Stellen bauen. Seit 2008 haben Pflegebedürftige sogar einen gesetzlichen Anspruch auf Beratung und das kostenlos und unabhängig.

Eine Beratung im Pflegefall ist wichtig, denn laut einer aktuellen Forsa-Umfrage fühlt sich ein Großteil nur unzureichend im Bereich Pflegeleistungen und Pflegeversicherungen informiert.

Im ganzen Bundesgebiet gibt es zahlreiche Stellen, an denen eine Pflegeberatung stattfindet: Krankenkassen, gemeinnützige Organisationen, Pflegedienste, Krankenhäuser und auch private Unternehmen. Aber Vorsicht: Der Begriff „Pflegeberater“ ist per Gesetz ungeschützt. Wer sich unsicher ist, woran er eine gute Pflegeberatung erkennt: Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (kurz GKV) vergibt Zertifizierungen an Pflegeberater, die 400 Unterrichtsstunden mit jeder Menge Pflegefachwissen absolviert haben.

Desweiteren sollte sich ein Pflegeberater natürlich auch Zeit für Sie nehmen, Ihre Situation kennenlernen und verstehen – und gemeinsam mit Ihnen nach der optimalen Lösung für die weitere Betreuung Ihres Angehörigen suchen. Achten Sie darauf, dass eine Pflegeberatung immer unabhängig erfolgen sollte und die Berater und Beraterinnen nicht an bestimmte Dienstleister aus dem Pflegebereich gebunden sind.


Kontakt




3 × zwei =

Ihre Nachricht